Research

Anatomie einer Marktanalyse:
Vom Auftrag zum Erfolg.

Research-Projekte folgen beim Institut für automobiles Marketing einem ganzheitlichen Ansatz und garantieren neben wertvollen Erkenntnisgewinnen und Planungsrelevanzen, mit diesen auch profitabel mehr Markterfolg generieren zu können.

 

Jedes Research-Projekt startet mit der Festlegung einer Zieldefinition. Die Aufstellung von Hypothesen hilft dabei, die Erkenntnisinteressen des Kunden genau zu spezifizieren. Daraus werden eine oder mehrere Kernfragen abgeleitet. Eine hohe Bedeutung kommt auch der Herstellung von Commitment zwischen allen Projektbeteiligten am Beginn des Projekts zu.

Als nächstes erfolgt die Festlegung eines Zeit- und Kostenrahmens für das Projekt. Zusammen mit dem Kunden wird nach dem Maximalprinzip die bestmögliche Lösung identifiziert. Aufgrund der Flexibilität der vom Institut vorgehaltenen Marktanalyse-Designs findet sich auch für das mittelständische Autohaus ein bezahlbarer, aber dennoch vollwertiger Ansatz.

Die Methoden zur Datenerhebung sind vielfältig: Von der klassischen Desk-Research über Telefonbefragungen und Onlinepanels bis hin zu Experteninterviews, Mitarbeitergesprächen und Mystery Shopping. Dabei stellen auch umfangreiche Befragungen mit hohen Teilnehmerzahlen kein Problem dar, da das Institut mit erfahrenen Felddienstleistern kooperiert. Ansprechpartner für den Auftraggeber bleibt dabei immer das IfaM.

Auf die Datenerhebung folgt die Analysephase. Sie ist eine Kombination aus Datenauswertung und Ableitung von Handlungsempfehlungen. Denn die richtige und zielführende Interpretation der gesammelten Daten ist maßgeblich für die Nachhaltigkeit einer Marktanalyse. Daher entwickelt das Institut an dieser Stelle vielmehr einen Handlungsleitfaden als einen Ergebnisbericht.

Der Handlungsleitfaden erlaubt dem Auftraggeber, die identifizierten Herausforderungen zielgerichtet anzupacken. Gerne begleitet das Institut für automobiles Marketing den Kunden auch in dieser Phase - derartige Strategieprojekte sind im Leistungsbereich Know-how-Entwicklung angesiedelt.


Ansprechpartner:

Christian Gruber
Phone +49 89 287 789-193
E-Mail schreiben